Rückblick auf die vergangenen Jahre

Geschichte

Die Vereinsgeschichte spielt für jeden Verein eine wesentliche Rolle. Auch für uns ist sie von großer Bedeutung. Begonnen hat alles im Juli 2011 auf einer Geburtstagsfeier der derzeitigen Vereinsobfrau Martina Canova. Bei einem Gespräch mit Květa Apolin beschlossen beide Damen einer ehrenamtlichen Tätigkeit nachzugehen und für die Kinder des Schulvereins Komenský im Alter von 4 bis 6 Jahren eine Volkstanzgruppe anzubieten. Aus der Idee ist ein konkreter Plan entstanden und wurde umgesetzt.

Anfang des neuen Schuljahres schrieben sich 16 Kinder für Marjánka ein. Das Team bestand aus nur zwei Personen. In den darauffolgenden Jahren wurde das Interesse an der Volkstanzgruppe immer größer, bis es in 2018 zu einer Rekordanzahl von 90 Mitgliedern kam. Der administrative Aufwand nahm dadurch enorm zu. Eine Umstrukturierung zu einer registrierten Organisation – einem Verein – war unvermeidlich.

Unsere Geschichte in Bildern

Marjánka Gründerinnen - Martina Canova und Květa Apolin

Erster Auftritt | CZ Bootschaft in Wien | 2012

Radka Westerkamp beim Training | 2014

Auftritt für den Bundespräsidenten beim Besuch der Komenský Schule | 2014

1. Jahreskonzert von Marjánka | 2014

Training der Folkloregruppe | 2015

3. Jahreskonzert der Folkloregruppe | 2016

Erste Trainingseinheiten der Kategorien Junior und Erwachsene | 2017

Festival "Setkání pod Taneční horou", Mikulov, Kinder mit dem Organisationsteam | 2017

Probe des neugegründeten Zymbal-Ensembles | 2018

Eröffnung der Tanzabende | 2019

Festliche Gründung des Vereins | 26.9.2019

Meilensteine

2021

Das Angebot erweitert sich um neue Kurse und Workshops

Viele Ideen wurden im September 2021 umgesetzt und folgende Aktivitäten eröffnet: Zymbal-Ensemble (Lenka Blahová), Brauchtum Workshops (Jana Šimková), slowakische Gruppe "Srdiečko" (Katarína Kytková), Kurs "Tschechische Märchen für Kleinkinder" (Martina Canova).

2020

Die Entwicklung des Vereinskonzepts abgeschlossen

Mit der Gründung des Vereins musste die gesamte Struktur der bestehenden Organisation geändert werden, ein Konzept entwickelt und der Verein in zwei Bereiche aufgeteilt werden - eigenes Folklore-Ensemble und ein Aktivitätenclub mit zahlreichen Freizeitangeboten in tschechischer und/oder slowakischer Sprache für Klein und Groß.

2019

Festliche Vereinsgründung und Eröffnung der Tanzabende

Am 26. September 2019 unterschrieben 21 Mitglieder der bisherigen Marjánka Folkloregruppe die Vereinssatzung und leiteten den Eintrag ins Vereinsregister in die Wege. Am 16. Oktober wurde der neue Tanz-, Musik- & Sprachverein Marjánka in das österreichischen Zentralvereinsregister unter der Nummer 1150589217 eingetragen. Ebenfalls im Herbst 2019 wurden tschechisch-slowakische Tanzabende unter der Leitung von Ivana Petruželová eröffnet.

2018

Gründung des Zymbal-Ensembles

Eine lang ersehene und mit vielen Vorbereitungen verbundene Gründung eines eigenen Musikensembles wurde am 4. Juni 2018 im Restaurant Dreier wahr. Dieses Ensembles bestand aus acht Musikern. Kurz nach der Vereinsgründung hat sich ein Teil dieser Gruppe von Marjánka getrennt und im Oktober 2019 unabhängig eine neue unabhängige Musikgruppe gegründet.

2017

Kategorie für Junioren und Erwachsene eröffnet, die Organisation ändert ihren Namen

Im März 2017 wurde die Idee geboren, eine Jugend- und eine Erwachsenenkategorie für das Folklore-Ensemble zu schaffen. Diese wurden professionell erst von Anna Prokopová, später von Lenka Želinská - derzeitige Leiterin - betreut. Da es in diesen beiden Kategorien eine große Anzahl slowakischer Mitglieder gab, wurde der Name von nur " Marjánka" in "Tschechisch-Slowakisches Folklore-Ensemble Marjánka" geändert. Das Organisationsteam wurde von Karla Zemanová, Beáta Bičanová a David Umscheidt gestärkt.

2014

Erstes Jahreskonzert der Folkloregruppe

Dank der intensiven Arbeit von dem gesamten Team (Martina Canova, Květa Apolin, Radka Westerkamp, Miroslava Rührig) war es möglich, erstes Jahreskonzert von Marjánka zu veranstalten. So konnten die Eltern und andere Begeisterte im Frühling 2014 unser allererstes Konzert besuchen.

2013

Professionelle Verstärkung im Team

Ein wichtiger Meilenstein für die junge Organisation wurde mit dem Eintritt von Radka Westerkamp - einer professionellen Tänzerin und Choreographin - geschafft. Von Anfang an spielte Radka eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der Tänze, ihrer Choreografien oder bei der Regie des Jahreskonzerten.

2011

Grundstein für Marjánka gelegt

Die Vision der beiden Gründerinnen - Martina Canova und Květa Apolin - war es nicht, den Verein zu gründen, sondern ehrenamtlich mit Kindern zu arbeiten. Sie wollten weitergeben, was sie selber von ihren Vorfahren erhalten hatten - Schätze, die man nicht kaufen kann, sondern die von Generation zu Generation mit dem Herzen weitergegeben werden. Unsere Bräuche, Sitten, Folklore, Sprache, Lieder, Tänze, alte Volksrezepte und Liebe zu unserer Tradition. Es liegt an uns zu entscheiden, ob wir es fortsetzen und diese Schätze weiter pflegen wollen.

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.