Blog | 25.01.2024

Bei den Kunstworkshops geht es um Erlebnisse

Visits: 5

Autorin: Jana Šimková

Am zwölften Januar (diesmal zum Thema “Winterbilder und Origami”) starteten die Kunstworkshops des Vereins Marjánka in ihr viertes Betriebsjahr. Es handelt sich um die jüngste regelmäßige Aktivität für Jung und Alt, die eine Minderheit von Anhängern gewonnen hat. Ich muss lächeln, wenn ich mich daran erinnere, wie alles begann.

Martina Canova, die Obfrau unseres Vereins wusste, dass ich schon als Kind gerne kreativ war. Während der Corona-Zeit füllte ich meine Freizeit mit künstlerischen Aktivitäten aus, da ich von der Technik des “dot painting” fasziniert war. Als ich im Frühjahr 2021 nach Wien umzog, ist die Idee entstanden, im Rahmen des Freizeitsclubs ein Kunstworkshop-Projekt für Kinder und Mitglieder von Marjanka zu gestalten. Ich muss zugeben, dass ich es dazu nicht viel Lust hatte. Die Arbeit mit Kindern hat für mich eine Herausforderung gestellt. Ich arbeite nicht viel mit Kindern, ich habe mehr Erfahrung als Tutorin der Erwachsenengruppen. Schließlich einigten wir uns darauf, das Projekt für eine Volksgruppe anzubieten, und im September 2021 stellten wir den Vereinsmitgliedern unser Konzept und die ersten Kunstthemen vor.

Leiterin Jana Šimková und ihr Endprodukt nach der Anwendung der Drucktechnik auf Textilien

Die Vision war, das künstlerische Schaffen im Einklang mit den Jahreszeiten anzubieten und das Bewusstsein für slawische Feiertage, Volksbräuche und Gewohnheiten (nicht nur) bei der jüngsten Generation einzuführen, zu stärken und zu erhalten. Unser Ziel war es auch, eine neue Möglichkeit für informelle Begegnungen für tschechische und slowakische Eltern und Landsleuten zu schaffen, die schon seit langem in Wien leben.

Wie bei den meisten Anfängen war es nicht einfach, loszulegen. Es war etwas unsicher und wir hatten keine große Ausstattung und nur wenig Utensilien. Die Eltern waren großartig und brachten fast alle Materialien zum Basteln mit. Trotzdem bin ich mit drei riesigen Taschen voller Bastel- und Malzubehör durch Wien gelaufen. Im ersten Jahr war der Anzahl der Besucher sehr schwankend, einige Termine wurden abgesagt, entweder wegen der gesellschaftlichen Situation oder wegen des geringen Interesses. Manchmal zögerte ich, ob es Sinn hat, weiterzumachen. Doch es sollte weitergehen!

Und dann ging es plötzlich los!

Wie man so schön sagt: Geduld bringt Rosen. Die Zeit ab Herbst 2022 war ein Wendepunkt und die Kunstworkshops fanden schnell regelmäßige Teilnehmer und wurden von einer breiteren Öffentlichkeit entdeckt. Es macht mir nun Freude, die Vorschau der Termine den Eltern zuzuschicken, damit sie diese sechs Monate im Voraus in ihrem Terminkalender notieren und einen Platz im Workshop buchen können.

Von September 2021 bis Ende 2023 fanden fünfzehn thematische Workshops statt. Insgesamt nahmen in diesem Zeitraum über 90 Personen an ihnen teil. Großes Interesse bestand am Gemüsedruck, an Faschingshütten, Schneemännern, Salzbildern und an der Gestaltung von Nikolaus-, Engels- und Teufelsfiguren.

Workshop: Schneemänner

Drucktechnik auf Textilien

Workshop: Karnevalshüte

Workshop: Karnevalshüte

Workshop: Blumentöpfe

Workshop: Blumentöpfe

Ich kann mit Freude im Herzen sagen, dass das Projekt der Kunstworkshops einen festen Platz in der tschechisch-slowakischen Gemeinschaft gefunden hat. Die Termine füllen sich jetzt in Windeseile. Ich glaube, dass es mir gelungen ist, ein Gefühl des Wohlbefindens, der Verspieltheit und des Enthusiasmus in die zwei Stunden zu bringen, in denen Eltern innehalten und gemeinsam mit ihren Kindern kreativ werden. Ohne den Druck eines perfekten Produkts und ohne den Kindern “vorzuschreiben”, wie sie das Thema zu begreifen haben. Ich bin zwar in der Position der Workshopleiterin, aber ich biete nur Möglichkeiten an und lasse dem Selbstausdruck freien Lauf. Es geht um die Entspannung, die Freude am Schaffen und das Erlebnis. Das ist das Ziel. Mit Freude beobachte ich einige der Kinder, die in der zweiten Hälfte des Workshops zusammen rennen und spielen. Für sie ist das Schaffen vorbei. Die Mütter hingegen sind voll konzentriert, vertieft in ihr Schaffen, ihre eigenen Gedanken, malen, basteln und entspannen sich. Immer öfter kommen auch Väter oder sogar ganze Familien mit ihren Kindern und nehmen auch Omas mit. Einfach toll!

Ich lade Sie herzlich ein, vorbeizuschauen, mit uns mitzumachen und Freude am Basteln und Malen zu entdecken.

Die aktuellen Termine der Kunstworkshops finden Sie hier.