Aktuelles | 17.12.2023

Nikolausbescherung

Visits: 12

Traditionell werden die Kinder in der Tschechischen Republik und der Slowakei am Vorabend des Nikolaustages vom freundlichen Nikolaus und seinen Helfern – einem Engel und einem Teufel – besucht. Dieses Jahr besuchte das Trio wieder den Verein Marjánka.

Die Nikolausfeier beginnt um Punkt 16.00 Uhr. Der Saal ist dunkel, die Eltern und Kinder haben Spaß.
Der lang erwartete Moment, in dem der Nikolaus den Raum betritt, ist da. Ein lustiges Teufelchen tänzelt mit einem großen Sack hinter ihm her und ein schöner Engel winkt den Kindern zu. Die Kinder halten den Atem an, einige von ihnen atmen vielleicht nicht einmal. Der Nikolaus begrüßt die Kinder und zeigt ihnen sein goldenes Buch, in dem alles über jedes einzelne Kind steht, ob es das ganze Jahr über gut oder böse war. Die Begegnung mit dem Trio ist ein starker Moment, trotz einiger Tränen kommen alle Kinder schließlich zur Besinnung und führen das vorbereitete Programm auf.

 

Dem Nikolaus gefallen die Auftritte der Mädchen und Jungen offensichtlich sehr gut, denn er ruft laut “bravo” oder “gut gemacht”. Bei einigen Liedern singt er mit den Kindern mit. Auch der kleine Engel klatscht nach jeder Aufführung begeistert und es ist klar, dass er angenehm überrascht ist, wie viel die Kinder bereits gelernt haben. Doch mit dem Teufel ist es etwas komplizierter, aber das ist immer so. Er kann nicht still sitzen und rennt ständig von einem Ort zum anderen, um jemanden zu finden, den er in den Sack stecken kann. Aber die Kindern in Marjánka sind alle brav und fleißig sind, so kann er sich kein für sich schnappen, Und so bekamen alle Kinder zur Belohnung kleine Päckchen mit Obst, Nüssen und Süßigkeiten.

Und wie war die Nikolausfeier für Besucher?

Marie Pachtová, die Großmutter des kleinen Theo, schrieb uns:

Bei unserem Theo (3 Jahre alt), dem kleinsten und wahrscheinlich jüngsten aller Kinder, hatten wir Angst, dass er seinen als Nicolaus verkleideten Großvater erkennen würde. Überraschenderweise hat er ihn nicht erkannt, denn seine Aufmerksamkeit war ganz vom Teufel gefangen. Leider erinnerten wir Theo während seines Unfugs daran, dass der Teufel ungehorsame Kinder in einen Sack stecken und in die Hölle bringen kann. Nun, als Theo den Teufel sah, sogar mit einem großen Sack, stieß er einen herzzerreißenden Schrei aus. Ich schätze, es war daran sein schlechtes Gewissen schuld. Nach und nach schlossen sich einige der kleinen Mädchen Theos Weinen an, und so zogen es der Organisator und der Nikolaus vor, den Teufel nach draußen zu verbannen. Theo beteiligte sich nicht einmal an den geprobten Liedern, die er in den 3 Monaten, in denen er Marjánka besuchte, schon kannte und versteckte sich hinter meinem Rücken. Erst bei der letzten geprobten Nummer – der Haushaltsnummer “Ententýky, dva špalíky” – legte sich seine Angst, er gesellte sich zu den anderen auftretenden Kindern und rief lauthals über alle Kinder hinweg, was ihm ein Lächeln und wohlverdienten Applaus einbrachte.

Zunächst hatten wir die Befürchtung, dass der Schock des Teufels die psychische Gesundheit unseres Enkels in Form eines Traumas beeinträchtigen würde, das sich auch noch 30 oder 40 Jahre später manifestieren könnte, wie es heute in der Kindererziehung oft behauptet wird. Bisher deutet jedoch alles darauf hin, dass diese Behauptung falsch ist, denn Theo erzählte seinen Eltern schon am Abend fröhlich von seiner Begegnung mit dem Nikolaus, und auf die Frage, ob er Angst vor dem Teufel habe, antwortete er, dass er keine habe. Und natürlich hat er sich über das Treffen mit dem Nikolaus gefreut, auch über die tolle Geschenke. Schon im Auto auf dem Heimweg verlangte er, das Päckchen mit den Süßigkeiten zu öffnen und sagte, er sei sehr hungrig, während er andere von mir vorbereitete Snacks natürlich ablehnte:-)

Ich persönlich habe den Inhalt des Päckchen nicht gesehen, aber wie mir mein Sohn erzählte, enthielt der Kleine die beliebtesten tschechischen Leckereien. Das Treffen mit dem Nikolaus, dem Teufel und dem Engel war auch für uns ein tolles Erlebnis und wir danken Marjánka sehr für die Organisation. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Foto von Kindern und Eltern mit St. Nikolaus, dem Teufel und einem Engel

Kinder aus dem Zymbal-Ensemble führten drei Lieder für den Nikolaus auf und gewannen seine große Bewunderung

Foto-Shooting mit dem Engel

Klein Theo mit seinem Großvater Pavel Pachta